2-Tage interaktive Online-Schulung

Datenschutzrecht für Nicht-Juristen

mit Hilfe von Falllösungen aus der Praxis

Die juristische Sprache und Verständlichkeit von Gesetzestexten ist für Nicht-Juristen alles andere als leicht lesbar und klar verständlich. In dieser Online-Schulung wird Ihnen praxisnah anhand von Falllösungen aufgezeigt, wie Datenschutzrecht in der Praxis richtig angewendet wird. Vor allem aufgrund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem BDSG-neu wird dies immer wichtiger, um Gesetzestexte richtig zu verstehen, zu interpretieren und Handlungsmöglichkeiten abzuleiten. Datenschutzverstöße können Sie somit gezielt vermeiden. In Gruppen behandeln Sie praktische Fälle und haben so die Möglichkeit, neben der Theorie die richtige Anwendung der Gesetze und Rechtsfolgen zu erarbeiten und zu üben.

Die Schwerpunkte Ihrer Weiterbildung

  • Was ist für Nicht-Juristen im betrieblichen Datenschutz leistbar?
  • Methodik und Sprache des Gesetzes
  • Typische Formulierungen im Gesetz
  • Gesetzestexte richtig lesen und verstehen – Präzision geht vor Schnelligkeit
  • Tatbestand eines Gesetzes erkennen
  • Richtige Anwendung der Rechtslage
  • Praktische Fallbearbeitung

Die Vorteile der Online-Schulung:

  • Fragen, Antworten, Diskussionen - auch virtuell
    Im virtuellen Klassenzimmer stellen Sie jederzeit Fragen an den Referenten und können sich mit Teilnehmern austauschen.

  • Interaktives virtuelles Whiteboard
    Am virtuellen Whiteboard erarbeiten Sie im Team bestimmte Themenfelder.

  • Virtuelle Break-out-Sessions
    Auch in der Online-Schulung können Sie in kleinen Gruppen mit Teilnehmern bestimmte Aufgaben erarbeiten und den anderen Teilnehmern anschließend vorstellen.

  • Keine Reisekosten und kein Reiseaufwand
    Für die Teilnahme an der Online-Schulung müssen Sie weder verreisen noch wo übernachten. Sie nehmen bequem von zu Hause oder vom Büro aus teil.

Paragraf Icon

Vorzuweisende Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Artikel 37 Abs. 5 DS-GVO – Pflicht zur Weiterbildung

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die zum Erwerb bzw. zur Aufrechterhaltung der Fachkunde des betrieblichen Datenschutzbeauftragten erforderlich sind, gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 37 Abs. 5 DS-GVO. Jedes Unternehmen hat daher nach § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 38 Abs. 2 DS-GVO seinem betrieblichen Datenschutzbeauftragten die Teilnahme zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.