2-Tage interaktive Online-Schulung

Praktische Umsetzung der DS-GVO für Datenschutzkoordinatoren

Lernen Sie als Datenschutzkoordinator, wie Sie die Vorgaben der DS-GVO rechtssicher umsetzen!

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das BDSG-neu müssen seit dem 25. Mai 2018 zwingend angewendet werden. Sind Sie als Datenschutzkoordinator auf dem aktuellen Stand? Welche Unterstützung können Sie dem Datenschutzbeauftragten geben? Wie sehen Ihre Aufgaben aus?

Unsere Online-Schulung zeigt Ihnen auf, was Sie wann und wie erledigen. Sie lernen die datenschutzrechtlichen Bestimmungen kennen, die für Sie maßgeblich sind und wissen, was Sie u.a. im Hinblick auf Verfahrensverzeichnisse, Auskunftsbegehren Dritter sowie Auftragsdatenverarbeitung beachten müssen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie technische und organisatorische Maßnahmen optimal umsetzen.

Die Vorteile der Online-Schulung:

  • Fragen, Antworten, Diskussionen - auch virtuell
    Im virtuellen Klassenzimmer stellen Sie jederzeit Fragen an den Referenten und können sich mit Teilnehmern austauschen.

  • Interaktives virtuelles Whiteboard
    Am virtuellen Whiteboard erarbeiten Sie im Team bestimmte Themenfelder.

  • Virtuelle Break-out-Sessions
    Auch in der Online-Schulung können Sie in kleinen Gruppen mit Teilnehmern bestimmte Aufgaben erarbeiten und den anderen Teilnehmern anschließend vorstellen.

  • Keine Reisekosten und kein Reiseaufwand
    Für die Teilnahme an der Online-Schulung müssen Sie weder verreisen noch wo übernachten. Sie nehmen bequem von zu Hause oder vom Büro aus teil.

Die Schwerpunkte Ihrer Weiterbildung

  • Rechtliche Grundlagen: Änderungen durch die DS-GVO
  • Benennung und Aufgaben des Datenschutzkoordinators
  • Verhältnis zwischen Koordinator und Datenschutzbeauftragtem
  • Beschäftigten- / Kundendatenschutz: Anforderungen, Umsetzung
  • Technische und organisatorische Maßnahmen (Art. 32 DS-GVO)
  • Verarbeitungsübersichten: Bearbeitung von Verzeichnissen
  • Was muss der Datenschutzkoordinator zuerst erledigen?
Paragraf Icon

Vorzuweisende Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Artikel 37 Abs. 5 DS-GVO – Pflicht zur Weiterbildung

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die zum Erwerb bzw. zur Aufrechterhaltung der Fachkunde des betrieblichen Datenschutzbeauftragten erforderlich sind, gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 37 Abs. 5 DS-GVO. Jedes Unternehmen hat daher nach § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 38 Abs. 2 DS-GVO seinem betrieblichen Datenschutzbeauftragten die Teilnahme zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.